Sanierung des Mahnmals St. Nikolai endlich gesichert

Die Sanierung des Mahnmals St. Nikolai ist endgültig gesichert. Mit dem Antrag der SPD Bürgerschaftsfraktion auf Initiative des Fraktionschefs Andereas Dressel MdHB, können Haushaltsmittel in Höhe von 7,25 Mio Euro aus dem „Sanierungsfonds Hamburg 2020“ zur Verfügung gestellt werden.

Der Bund wird die Sanierung des Mahnmals mit 7 Millionen Euro unterstützen.

Dazu Rüdiger Kruse MdB: „Ich freue mich, dass wir diesen Zuschuss im Zuge der Haushaltsberatungen des Deutschen Bundestages sicherstellen konnten. Die Sanierung des Mahnmals liegt auch dem Bund sehr am Herzen. Es ist gut, dass Hamburg jetzt sehr kurzfristig die notwendige Komplementärfinanzierung sicherstellt, damit die Sanierung in die Umsetzung gehen kann.“

Zusammen mit den bereits 2011 und 2013 bewilligten Mitteln für die Absicherung der Baustelle, in Höhe von einer Million Euro, sind die Gesamtkosten von 15,25 Millionen Euro nun gesichert. SPD-Fraktionschef Dressel: „Immer wieder gelingt es im Schulterschluss über Parteigrenzen hinweg, im Bundestag Bundesmittel nach Hamburg zu lenken. Ohne die Bundesmittel könnten wir die Sanierung des Mahnmals jetzt nicht auf den Weg bringen.“