Rüdiger Kruse als Mitglied im Kunstbeirat benannt

In der ersten Februar – Sitzungswoche bekam Rüdiger Kruse vom Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert die Mitteilung, dass er für die neue Legislaturperiode als Mitglied im Kunstbeirat des Deutschen Bundestages benannt wurde.

Vorsitzender des Kunstbeirates ist der Bundestagspräsident. Er wird von den Mitgliedern des Kunstbeirats zu Fragen der Förderung der bildenden Kunst beraten. Der Bundestag kauft in jedem Jahr Kunstwerke für die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages. Damit wird einerseits die Arbeit junger Künstler anerkannt, andererseits ist es auch Ziel dieser Kunstsammlung, ein breit gefächertes Portfolio der Gegenwartskunst für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Aus dieser inzwischen großen Sammlung können sich die Abgeordneten für ihre Bundestagsbüros Werke ausleihen, die dadurch auch für Besucher sichtbar werden.

Der Kunstbeirat beschließt die Ausstellungen zeitgenössischer Kunst, die mehrmals jährlich im Kunstraum des Marie-Elisabeth-Haus stattfinden. Diese Ausstellungen sind für alle Bürger öffentlich und kostenlos zu besuchen. Außerdem ist der Kunstbeirat für die Kunst-am-Bau-Konzepte der Parlamentsbauten in Berlin verantwortlich.