Maritimes Expertengespräch im Ostseebad Laboe

Auf Einladung des Nautischen Vereins zu Kiel e. V. und des Deutschen Marinebund e. V. nahm Rüdiger Kruse am 17. November an einem Expertengespräch in Laboe teil.

Zu der Frage „Sind die Meere noch zu retten?“ diskutierten die Teilnehmer das Thema Meeresschutz, Nutzung der Meere als Transportwege, Nutzung als Nahrungsmittel- und Rohstoffquelle. Rüdiger Kruse: „Die Antwort muss JA heißen, dafür arbeiten Wissenschaft und innovative Unternehmen effektiv zusammen. Als Politik müssen wir dafür den Rahmen setzen und Zukunftstechnologien wie LNG (Flüssigerdgas) in der Schifffahrt weiter fördern. Deutschland ist nicht maßgebend in der Verschmutzung der Weltmeere, doch maßgebend in der technischen Innovation. Greentech aus Deutschland bedeutet so Umweltschutz auf hohem Niveau.“ Es wurden Antworten darauf gesucht, wie die „Müllkippe Meer“ wieder in ein ökologisches Gleichgewicht gebracht werden kann. Die maritime Industrie Deutschlands kann hier eine wesentliche Rolle übernehmen.