Letzte Vorbereitungen für den Bundeshaushalt 2015

Die letzten Vorbereitungen für die Verabschiedung des Bundeshaushaltsplanes 2015 laufen jetzt auf Hochtouren. Für Rüdiger Kruse, als Mitglied des Haushaltsausschusses, bedeutet das, viele Gespräche mit anderen Abgeordneten zu führen und in den Sitzungswochen Ausschusssitzungen, die oft über den ganzen Tag laufen. Schließlich werden dort die finanziellen Mittel für sämtliche Ministerien und Bundeseinrichtungen in jeweiligen Einzelplänen diskutiert und dann am 13. November für das Jahr 2015 beschlossen. Jeder Abgeordnete, der Mitglied im Haushaltsausschuss ist, hat die Verantwortung für einen bestimmten Aufgabenbereich, für einen Einzelplan. Rüdiger Kruse ist hier für das Bundeskanzleramt mit dem Bereich Kultur und Medien, also für die finanzielle Ausstattung der Beauftragten der Bundesregierung in diesem Politikbereich, Monika Grütters MdB, zuständig. Dazu gehören auch der Rat für nachhaltige Entwicklung, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und die Stiftung Wissenschaft und Politik. Umfangreiche Informationsgespräche mit den Vertretern von Kulturinstitutionen aus ganz Deutschland ermöglichen es Rüdiger Kruse in den Haushaltsverhandlungen, gegenüber seinen Kollegen den Kulturhaushalt mit fundierten Argumenten zu verteidigen.
Rüdiger Kruse: „Das Bekenntnis des Parlaments, Geld für Kunst im weitesten Sinne aus-zugeben, begründet das Verständnis von Kultur als identitätsstiftende Verbindung der Menschen in Deutschland und Europa.“