Elektrisierend: CO2-neutraler Wahlkampf in Eimsbüttel

Am 02. August 2013 hat der Eimsbütteler Wahlkreisabgeordnete Rüdiger Kruse MdB einen elektrisch betriebenen Bus für seinen Wahlkampf in Empfang genommen.

Das Modell „Smith Edison“ von dem Hersteller Smith Electric Vehicles wurde eigens für den Wahlkampf mit dem Konterfei von Rüdiger Kruse beklebt. Bis zum 22. September 2013 wird Rüdiger Kruse mit dem Fahrzeug, dessen Antrieb zu 100% elektrisch ist, auf den Straßen in Eimsbüttel präsent sein.

Dazu Rüdiger Kruse MdB: „Die Elektromobilität in Hamburg und Eimsbüttel hat großes Potential. Die Bundesregierung hat diese Antriebsart in den vergangenen vier Jahren mit den Programmen ‚Modellregion Elektromobilität‘ und ‚Schaufenster Elektromobilität‘ vorangebracht. Mit der Nutzung des Edison Minibus soll auch die Nutzbarkeit der Elektromobilität gezeigt werden. Ich freue mich auf den CO2-neutralen Wahlkampf in Eimsbüttel.“

Dazu Werner Oltmann: „Der Edison Minibus ist ein Beispiel für die einfache Handhabung von Elektrofahrzeugen. Für den täglichen Gebrauch ist es, vor allem in einer Stadt wie Hamburg, geeignet. Der elektrische Ladevorgang ist denkbar einfach: Stecker rein in die Elektrosäule und aufgetankt!“