Eimsbütteler Mittelstand: Zu Besuch im Hamburger Epitheseninstitut mit Staatssekretärin Fischbach

Auf Einladung des Eimsbütteler Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse besuchte Ingrid Fischbach MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, am vergangenen Freitag (17. März 2017) das Hamburger Epitheseninstitut.

Das Vorzeige-Unternehmen des Eimsbütteler Mittelstands, das auch unter dem Namen Stemmann & Leisner Mund-, Kiefer- und Gesichtstechnik GmbH firmiert, wurde von Geschäftsführer Hjalmar Stemmann und Mitgesellschafter Stefan Leisner vorgestellt. Bei einem Rundgang durch die Produktion erhielt Staatssekretärin Fischbach Einblick in die Herstellung von Gesichtsprothesen, fachlich korrekt „Epithesen“ genannt. Die Produkte (Glasaugen, Silikonnasen, Kunstohren uvm.) verhelfen Menschen, die beispielsweise aufgrund von Tumoren, angeborenen Fehlbildungen oder Unfällen Teile ihres Gesichts verloren haben, zu einem selbstbewussteren Auftreten in der Öffentlichkeit. Weiterhin produziert das Unternehmen aber auch Beatmungsmasken und Zahnprothesen für die Dentalmedizin.

Stemmann und Leisner nutzten das Treffen mit der Staatssekretärin des Bundesgesundheitsministers, um einige örtliche Branchenvertreter vorzustellen. In einer abschließenden Gesprächsrunde diskutierten die Teilnehmer mit Dr. Thomas Clement, Vorstandsmitglied Zahnärztekammer Hamburg, und Torben Bathke, dem stellvertretenden Geschäftsführer der Innungsgeschäftsstelle der Gesundheitshandwerke, über Perspektiven und politische Handlungsfelder dieses Wirtschaftszweigs.