CDU in Eimsbüttel baut 2017 auf Kruses politische Erfolge

Die CDU-Mitglieder im Wahlkreis Eimsbüttel haben Rüdiger Kruse offiziell als ihren Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Bei einer Mitgliederversammlung in der Eimsbütteler Apostelkirche erhielt er am 18. November über 94 Prozent der Stimmen.

„Das ist ein starker Vertrauensbeweis unserer Mitglieder. Meine achtjährige Arbeit im Bundestag für Eimsbüttel, für die Hamburger Kultur und für die maritime Wirtschaft trägt Früchte und ich freue mich, dass die Partei meine Überzeugung teilt, mit diesen Erfolgen bei der kommenden Bundestagswahl punkten zu können“, kommentierte Rüdiger Kruse. Zu seinen ersten Gratulanten zählte der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, der am Wahlabend als Redner auftrat: „Rüdiger Kruse hat viele Qualitäten. Besonders aber schätze ich seine Bodenständigkeit und seine Verlässlichkeit.“

Am 08. Dezember entscheidet die Landesvertreterversammlung der CDU Hamburg abschließend über die Landesliste der Partei. Rüdiger Kruse ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und engagiert sich dort unter anderem als Hauptberichterstatter für Kultur und Medien und das Bundeskanzleramt im Haushaltsausschuss. Zu seinen weiteren Aufgaben zählt die Arbeit im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung, der Vorsitz der CDU-Landesgruppe Hamburg und die Tätigkeit als Beauftragter für die maritime Wirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.