16. Bundesversammlung am 12. Februar 2017

Die Wahl eines neuen Bundespräsidenten ist immer etwas Besonderes. Das liegt nicht nur am Kandidaten, da gab es in diesem Jahr keine Überraschung zu erwarten. Es sind die Mitglieder der Bundesversammlung, die das Interessante ausmachen, ob nun positiv gesehen oder negativ. Jede Partei, die im Landtag eines Bundeslandes vertreten ist, hat das Recht, Mitglieder oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu entsenden. So saßen am 12. Februar erstmalig Mitglieder der AfD im Plenarsaal des Deutschen Bundestages. Und, wohl auch erstmalig, blieben sie als einzige Mitglieder der Bundesversammlung sitzen, als dem scheidenden Bundespräsidenten Joachim Gauck, als Dank für seine erfolgreiche Arbeit zum Wohle unseres Landes, stehend applaudiert wurde.

Rüdiger Kruse: „Diese Bilder aus dem Deutschen Bundestag gingen in die Welt hinaus, das ist beschämend für jedes Mitglied einer demokratischen Partei. Ich mag mir nicht vorstellen, dass es solche Bilder in der nächsten Legislaturperiode öfter geben wird. Liebe Hamburger, lassen Sie das nicht zu!“